Der USC holte heute ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt !!!

Nach dem sich unsere Jungs eine zweiwöchige Erholungspause gönnen konnten, die man im Übrigen nach dem vergeigten Vorsprung beim FC Zukunft bitter nötig hatte, war es heute wieder soweit, dass man selbst an die geliebte Kugel treten durfte.
Somit stand heute auf der Tagesordnung, letztes Spiel der Hinrunde und man fuhr nach Olvenstedt wo kein geringerer Gegner wartete, als der Tabellennachbar, also ein unmittelbarer Konkurrent im Abstiegskampf.

Da man heute das Spiel schon um 11.30 Uhr anpfiff, war das eine super Anstosszeit für Fan´s des gepflegten Fußballsports.

Somit konnte man zuerst diese Partie als Vorspiel ansehen, bevor man sich dann ins H. Krügel Stadion aufmachte, um das Klatschenfest des FCM´s gegenüber der Provinzmannschaft HFC zu verfolgen.

Tja trotz, des sehr bescheidenen Wetters wollten viele Fans beider Lager das letzte Spiel nicht verpassen und somit füllte sich die Hütte.

Als unsere Jungs in der Kabine den Lärm auf dem Fußballplatz und vertraute Stimmen vernahmen, die ständig UHSK skandierten, war das eigentlich schon Motivation genug, um heute noch mal alles zu geben.
Dennoch hatte auch der Trainer unserer Mannschaft ein paar Sprüche drauf und versuchte auch so an jeden Spieler zu appellieren, heute noch mal alles zu geben, sich zu konzentrieren um einen weiteren Dreier einzufahren.

Im Team konnten wir wieder Lionel nach seiner Verletzung begrüßen, Eric R. stand vor seinem Debüt im USC – Dress und auch Christian W. schaute aus Jena mal kurz mit vorbei!

Und dann kam sie auch, die Aufstellung auf die ein Jeder gewartete hatte und sie sah wie folgt aus:
TW : Holger ( 1 )

Abwehr: Manni (2), Jonas [C] (6), Hendrik (11), Andy (4)( 78. Eric R. (15))

Mittelfeld: Lionel (7)(78. Oussama (18)), Phillipp (3), André W.(19), Markus (8)

Sturm: Christian W. (9) und Kevin (10)

Mit am Bord war noch Dennis, der nach seinem KF- Spiel, was die Jungs glorreich mit 0:7 beim SSV Germania gewinnen konnten und er sich nun noch beim GF bereit hielt.
Danke Dennis für Deine Bereitschaft.

Spieltelegramm:

0:1 Christian W. / 12. Minute
0:2 Lionel / 21. Minute / (A) Kevin
0:3 Kevin / 39. Minute
0:4 Kevin / 49. Minute / (A) Markus
0:5 Markus / 71. Minute (A) Manni
1:5 G. Olv. / 79. Minute
2:5 G. Olv. / 83. Minute

Zum Spiel

Es war schon im Vorfeld die Brisanz rund um die Partie zu spüren und umso besser war zu sehen, dass der USC mit dieser Situation am Besten umgehen konnte, denn unsere Jungs fanden recht schnell ins Spiel.

Das verunsicherte die Gastgeber noch viel mehr und sie warteten im Spielaufbau mit einigen Fehlern auf.

So auch in der 12. Minute, wo die Defensivabteilung der Gastgeber durch das frühe stören unserer Jungs auf den ballführenden Spieler, sie zu einem viel zu kurzem Abspiel gezwungen wurden.
Das war aber Christian völlig egal, er fing den Ball ab und zog umgehend mal aus der zweiten Reihe ab.
Der Ball landete im linken Eck, ließ den Olvenstedter Schlussmann keine Chance und der USC ging erneut Auswärts erst mal in Führung.
0:1 für unsere Jungs und wir waren voll auf Kurs in diesem sogenannten 6 Punktespiel.

Der USC in der Folgezeit einfach bissiger und mit dem nötigen Willen ausgestattet, dass man sich dieses Mal nicht wieder die Butter vom Brot nehmen lassen will.
Die sporadischen Entlastungsangriffe der Olvenstedter verpufften im strömenden Regen, doch an dem lag es nicht, sondern vielmehr daran, dass man in unserer Defensive sich sehr gut abstimmte und dadurch einen absolut souveränen Auftritt hinlegte.

Immer wieder trieb man das Spiel nach vorne an und in der 21. Minute zeigte unser Angriff ein kleines Repertoire Ihres Könnens.
Nach dem ein erneuter Angriffsversuch von den Gastgebern unterbunden wurden ist, landet der Ball bei Kevin der an der Mittellinie lauerte um einer Abseitsstellung zu entgehen.
Diesen nimmt er gar nicht an, sondern leitete den Ball per Hacke direkt weiter auf Lio.
Der bekommt den Ball super mitgenommen und läuft und läuft und läuft, vernascht dabei den einen oder anderen Gegenspieler der sich in den Weg stellte, ist im Strafraum und lässt bei seinem Abschluss den Olvenstedter TW auch bei diesem Gegentor keine Chance.

Man, man, man, was der Bursche in der Lunge hat, doch da fiel dem Trainer ein, das Lio bei der letzten Feierlichkeit die eine oder andere F6 vom ihm schnurrte, tja und dann ist es keine Wunder, denn schließlich hatte damals Mars den Slogan von F 6 geklaut, der lautete : „ F 6 macht mobil, bei Arbeit, Sport und Spiel !“
Aber keine Angst, F6 steht nicht auf der Dopingliste!!!!!!!!

Ja nun stand es 0:2 für den USC, absolut verdient und unseren Jungs schien es viel Spaß zu machen, bei diesem Fritz – Walther – Wetter, denn sie ließen nicht nach.

Immer und immer wieder erkämpften wir uns die Bälle mitten in den Angriffsbemühungen der Gastgeber und durch das schnelle Umschaltspiel erarbeiteten wir uns Chance um Chance.

Eine der größten Chancen hatten wir in der 34. Minute, wo erneut Lionel seine Gegenspieler wie Fahnenstangen stehen lässt, wieder in den Strafraum kommt, aber das eins zu eins Duell mit den TW der Gastgeber diesmal verlor.

Es war schon schön anzuschauen, was da unsere Jungs auf dem sehr guten Kunstrasen anboten und auf Grund der gut bis sehr gut vorgetragenen Angriffe war da heute noch deutlich mehr drin.

Kurz um, ein Schmankerl für alle Fans vom USC und eine gute Wahl für all die Zuschauer, die sich dieses Spiel als Vorspiel zum Spiel der 3. Liga ausgesucht haben.

In der 39. Minute, konnten wir erneut einen Spielaufbau der Gastgeber schon in ihrer Hälfte unterbinden, diesmal bekommt Kevin den Ball und auch er zieht mal knochentrocken ab ( bei diesem Wetter leichter gesagt als getan ) und auch sein Ball landet nach seinem Schuss im Eck des Tores und er erhöht damit auf 0:3 für unsere Truppe.

Der USC immer noch richtig bissig und sie wollten noch viel mehr, doch Achtung in der 41. Minute erarbeiten sich die Gastgeber mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, ihre erste Chance, doch der Ball ging weit über das Tor, also keine Gefahr für Holger.

In der 42. Minute Tumult im Strafraum der Olvenstedter, nach einer Flanke von Lionel, bekommt die Abwehr den Ball nicht richtig geklärt und der Ball landet im Strafraum bei Christian W. der zieht sofort ab doch verfehlt leider das Tor.

Eigentlich war schon so gut wie Pause, doch in der Nachspielzeit bekommen die Platzherren noch einen Freistoß ca. 28 Meter halbrecht von unserem Tor entfernt zugesprochen.
Der Ball wird in den Strafraum gespielt und erreicht auch einen Olvenstedter Spieler, der sofort abzieht.
Gott sei Dank war Holger noch nicht eingefroren, so dass er den Ball mit einer Reflexreaktion halten konnte und somit die erste Großchance der Gegner vereitelte.

Kurz darauf war Halbzeit und es ging erstmal in die Kabine ins Trockene.
Die Halbzeitanalyse fiel recht kurz aus, denn die Jungs boten bis dahin eine super Leistung an und somit war auch kaum was zu kritisieren, bzw. zu verbessern.

Was den Trainer etwas überraschte, war die Ruhe in der Kabine, sollte das die Konzentrationphase sein und hatte man aus dem Spiel gegen Zukunft doch was gelernt, na es würde sich in der 2. Hälfte zeigen.

Dann war es auch schon soweit, die letzten 45 GF-Minuten 2017 wurden angepfiffen und der USC sofort mit der gleichen Körpersprache wie in der 1. Hälfte unterwegs.
Der USC Trainer somit wohlwollend gestimmt und es schien heut zu keinem Déjà vu zu kommen.

Nein im Gegenteil, unsere Jungs legten weiter nach und das mit einem Strafstoß.

In der 49. Minute wurde Markus im Strafraum, von einem Verteidiger der den Ball wegschlagen wollte, diesen aber nicht traf, sondern nur den Fuß von Markus, gefoult und der Schiedsrichter entschied nach Videobeweis auf Strafstoß für uns.
(zunächst muss ich mal sagen, dass zum Zeitpunkt dieses Videobeweises, die hohen Leute in Köln alle zu Tisch gewesen sein müssen und sich schön Himmel un Ääd reingezogen haben, denn sonst wäre bei diesen Endscheid, wieder nur Mist rausgekommen, aber somit entschied es die Putzfrau und lag dabei Gold richtig ! )
Tja, wer soll schießen, ging nun die Frage um und nach einer Partie Schere, Stein, Papier ( für unsere Westeuropäer auch Schnick-Schnack-Schnuck genannt ) trat der Sieger zum Punkt an.
Wer war es, Kevin grinste verschmitzt und nahm sich den Ball.
Als er diesen auf den Punkt legte und sich dabei bückte, schauten 2 Scheren, 2 Zettel aus der Gesäßtasche hervor und auf dem Platz lagen plötzlich auch 2 Steine rum, er wird doch wohl nicht beschissen haben ????
Er lief an, verwandelte diesen Strafstoß souverän und erhöhte somit auf 0:4.
Etwas kurios war die Freude über dieses Tor auf der Bank des USC´s, denn von da konnte nur Stille vernommen werden, man gut das auf der Südtribüne noch ein paar Fans jubelten, sonst hätte man denken können, das Tor wurde aberkannt !

Nun war man völlig in seinem Element, lange musste man darauf in dieser Saison warten, dass ein Spiel mal wieder richtig Laune machte und so war es eigentlich nur eine Frage der Zeit wann der USC noch ein Tor nachlegen würde.

Man versuchte viel, doch diesmal musste man doch schon eine ganze Weile auf das nächste Tor warten.

In der 71. Minute ein Angriff über Manni der den Ball super in den Strafraum bringt und diesmal als Abnehmer Markus findet.
Markus machte kurzen Prozess und versenkt die Pille zum 0:5.

In der 78. Minute führte der USC einen Doppelwechsel durch, Lionel und Andy verließen den Platz unter Beifallsausbrüchen und neu im Spiel waren nun Oussama und Eric, der nun zu seinem Debüt kam!

In der 79. Minute machte ein Patzer von Holger unsere Träume vom ersten Shutout der Saison zu Nichte und die Olvenstedter verkürzten auf 1:5.

Plötzlich lief es nicht mehr so konstruktiv in unseren Reihen, man verlor irgendwie den Zugriff und die Olvenstedter rochen Lunte.

Ein Abschlag zum Gegner in der 83. Minute brachte uns erneut in Bedrängnis, doch Manni erkämpft sich den Ball super zurück.
Dann plötzlich ein Pfiff und der Schiedsrichter sah bei der Balleroberung ein Foulspiel von Manni und entschied auf Freistoß für die Gastgeber kurz vor den Strafraum halblinks.

Dieser wurde dann direkt auf unser Tor geschossen und der Ball lag erneut im Netz.
Somit stand es plötzlich 2:5.

In der restlichen Zeit gelang keinen der beiden Mannschaften mehr was nennenswertes, so dass es bis zum Abpfiff beim 2:5 für den USC blieb und alle Beteiligten waren froh, dass man nun ins warme konnte.

Fazit:

Jungs Ihr habt zum Abschluss der Hinserie einen tolle Partie geboten.
Ihr habt gezeigt, dass man in diese Liga gehört und noch viel mehr leisten kann, als die momentane Tabellensituation aussagt.
Die geforderten 3 Punkte sind eingefahren, nun ist das größte Highlight was unser GF – Mannschaft in diesem Jahr noch bestreiten muss unsere Weihnachtsfeier und die werden wir doch hinbekommen, oder!

Ich danke allen die in der Hinserie sich für den USC ins Zeug gelegt haben, gemeinsam mit uns durch dick und dünn gegangen sind und auch in den schlechten Tagen nie den Mut und den Glauben an uns verloren haben.

Unseren Lesern, wünsche ich an dieser Stelle wunderschönen Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Wir hoffen, dass wir Euch auch in der Rückserie auf unsere Seite begrüßen können und Ihr auch dann noch unsere außergewöhnlichen, nicht von allen geliebten, dennoch immer ehrlich gemeinten Spielberichte lesen werdet!

In diesem Sinne, schönes WE, frohes Fest und guten Rutsch !

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.