8. Sptg. SOL USC vs. MSC Preussen II 1:0 (1:0)

Der USC gewinnt durch eine tolle Mannschaftsleistung, in einer sehr dramatische Partie gegen den Tabellenführer der SOL !

Nach dem der USC an den beiden vergangenen Wochenenden wieder zu alten Stärken zurück gefunden hatte, kam heute der Tabellenführer MSC Preußen II ins “Stadium of construction workers”

Hier, wo schon legendäre Schlachten geschlagen wurden sind, die in die USC – Geschichtsbücher eingingen, sollte es heute zum Spitzenduell der Stadtoberliga kommen.
Unsere Jungs, die in der letzten Saison der SOL noch im unteren Drittel rumgurkten, haben sich durch einen sensationellen Einstieg in dieser Saison auf den 3. Tabellenplatz geschoben und sich somit den Titel der heutigen Partie “Spitzenspiel” regelrecht verdient.
Somit war man diesmal Tabellarisch gar nicht so weit weg von unseren heutigen Gästen, die ungeschlagen an die Große Diesdorfer Str. 104 fuhren.
Beide Mannschaften konnten Personell nicht auf alle Spieler zurückgreifen, so dass man auf diesem Sektor erst mal auf Augenhöhe war.
Wie es dann auf dem Feld aussehen würde, stand zu dem Zeitpunkt noch in den Sternen.

Zunächst war Fingerspitzengefühl bei den Trainern vom USC gefragt, wem man von den 14 Teilnehmern zunächst ins Rennen schicken würde.
Bevor ich jetzt weiter berichte, möchte ich mich bei allen Teilnehmern des USC´s, die sich heute zu diesem Spiel Zeit genommen haben, recht herzlich bedanken und ganz großer Dank geht dabei an die 3 Wechselspieler ( Marcello, Tobi S. und Matze Z.), die auf Grund des Spielverlaufes heute nicht zum Einsatz kamen.
Auch Ihr seid ein großer Teil des heutigen Erfolges !

Die Trainer des USC´s entschieden sich für folgende Startelf :

Torwart: Holger (1)
Abwehrt: Manni (2), Konstantin (5), Hendrik (11), Julian (3)
Mittelfeld: Tim (7), Daniel (15), Jonas (6), Francois (18)
Sturm: Kevin (10) und Dawood (16)

Spieltelegramm:
1:0 Kevin / 18. Minute / A – Francois

Zum Spiel:

Junge, Junge, war das eine Partie und ich habe immer noch Puls !!!!
Nach dem unsere Jungs in der Kabine kurz vor dem Spiel die, nennen wir es mal ” Letzte Ölung ” erhalten hatten, waren sie heiß und es konnte kaum schnell genug raus auf dem Platz gehen, doch man ließ die Schiedsrichter und die Gäste warten, denn das letzte Wort war noch nicht gesprochen.

Dann endlich, nach einer gefühlten Stunde war dann auch die Ansprache und Zeichenstunde beendet und es konnte beginnen, der Tanz auf dem grünen Geläuf.
Der USC setze gleich zu Beginn das um, was in der Kabine besprochen wurde und die Zuschauer staunten nicht schlecht was da unsere Jungs auf dem Platz anboten.

Man stellte sich nicht etwa voller Ehrfurcht hinten rein und wartete ab wie der Tabellenführer ein dauerhaftes Anrennen auf unser Tor veranstaltete, sonder spielte frech Pressing.
Ja, das ist das neue Gesicht unseres USC´s, Angsthasenfußball war gestern, heute hat man Vertrauen in sich und in die Mannschaft.
Dadurch kann man auch mal den Tabellenführer gleich unter Druck bringen und zu Fehlern zwingen.

Gesagt, getan und es sah echt geil aus, mit welcher Selbstsicherheit wir in das Spiel gingen.

Ganz so geil fanden das die Gäste nicht, denn immer wenn sie dachten nun kommen sie mal in ihr gewohntes Aufbauspiel, schwupps war wieder einer in Orange da und machte ihnen einen Strich durch die Rechnung.

Unsere Mannen präsentierten sich hochkonzentriert und wollten heute den Gästen zeigen, dass man nicht um sonst auf Platz Drei steht.

Der USC heute sehr variabel und setzte mit seinen Angriffen über beide Seiten immer wieder Nadelstiche.
Man stellte damit des Öfteren die Gästeabwehr vor sehr große Probleme, doch noch konnten sie diese Aktionen unbeschadet überstehen.

In der 18. Minute schlug der USC erbarmungslos zu und führte erneut einen super Angriff durch.
Diesmal wurde der Angriff über die linke Seite durchgeführt.
Francois bekommt den Ball setzt sich auf seiner Seite super durch und haut eine super Flanke in den Strafraum.
Kevin setzt sich mit einer Körpertäuschung von seinem direkten Gegenspier ab, bekommt den Ball und knall ihn unhaltbar ins Netz !
Das Stadion bebte und der USC belohnt sein ganz starken Auftritt bis dahin und überrascht damit den Tabellenführer.

Der MSC nun ganz schön angefressen, versuchte gleich eine Antwort zu geben, doch heute funktionierte alles bei uns.
Man ging immer wieder aggressiv auf den ballführenden Gästespieler und luchste so den einen oder anderen Ball ab.
Bekam der MSC doch mal ein gelungenes Zuspiel in die Spitze hin, trafen die Stürmer der Gäste dann dort aber auf eine voller Selbstvertrauen strotzende USC Abwehr die zeigte, dass auch mit ihnen heute nicht gut Kirschen essen ist.

Es entwickelte sich ein offener Schlagaustausch, wo sich beide gute Chancen erarbeiteten, doch immer wieder konnte die Verteidigung oder auch die Torwarte beider Seiten diese zu Nichte machen.

Unser Jungs hielten das Tempo sehr hoch und lief immer wieder die Räume zu und zwangen somit die Gäste zu vielen Abspielfehlern.

So lief die erste Halbzeit für uns sensationell, schade nur das wir nicht noch ein Tor vor der Halbzeit nachlegen konnten, denn Chancen waren da, so wie in der 28. Minute nach einen Flanke von Tim, wo Dawood das Leder per Kopf nur über das Tor köpfte, oder 34. Minute wo es nach einem Eckball von Tim erneut Dawood war, der den Ball per Kopf nicht im Tor unterbringen konnte.

Aber auch unsere Gäste hatten so ihre Möglichkeiten bekommen und besonders bei Eckbällen musste man als Fan des USC´s die Luft anhalten, denn trotz dass man im Strafraum seinen Gegenspieler hatte, konnte man es nicht verhindern, dass die MSC – Jungs fast alle Kopfbälle gewannen und somit meist an sich selbst scheiterten, da man den Ball nie richtig erwischte.

Es war auch gut so, denn dadurch konnte der USC die Halbzeitführung mit in die Kabine nehmen.

Das nach der super Leistung eigentlich nur Worte des Lobes fallen konnten war eigentlich fast Jedem klar.
Was zu beanstanden war, zählte eher unter Feinjustierung und nicht als zu beanstandende Fehler.
Die Frage war nur, wie lange konnte der USC diese super Leistung noch abrufen, hatten unsere Spieler genug Körner umso noch mal 45 Minuten aufzuspielen, oder würde sie am Ende die Kraft verlassen und man würde zum Schluss doch mit leeren Händen da stehen.

Ja die Antwort konnte nur die zweite Hälfte geben und die Kondition unserer Jungs.

Mit gehörig Wut im Bauch kamen die Gäste wieder aufs Feld und wollte alles dafür tun, dass man das Ergebnis noch dreht.

Doch noch hielten unsere Jungs dagegen und gingen jedem Ball nach.
Super anzusehen waren die Verbesserungen der Spieler Dawood und Daniel die Beide heute ihren Einsatz in der Startelf dankten, in dem sie in diesem Spiel eine nahezu tadellose Partie anboten.

Und auch so konnte man bei Keinem unserer Spieler heute meckern, alle gaben ihr Bestes und genau das war es, was die Gäste heute zum verzweifeln brachte.
Das Spiel wurde in der zweiten Hälfte noch laufintensiver als die erste Hälfte.

Das lag besonders daran, dass das Ergebnis denkbar knapp war und die Preussen sich gegen die erste drohende Niederlage mit aller Macht stemmte.
Doch auch unsere Jungs ließen kein bisschen nach, kämpften um jeden Meter auf dem Platz und ließen nichts zu.
Es ging auf und ab und jeder Fehler den nun einer der beiden Mannschaften machen würde, hätte bestraft werden können.

So war es auch in der 65. Minute, wo die Gäste sich in unserer Hälfte kurzzeitig festsetzten und wir ein paar Probleme hatten, den Ball mal aus den Gefahrenherd zu bugsieren.
Immer wieder versuchten die Gäste den krönenden Abschluss zu finden, doch immer wieder konnten wir ein Bein dazwischen bringen, oder Holger fischte den Ball weg.

Doch auch diese Phase überstanden wir unbeschadet und wer dachte dass wir nun an unsere Grenzen gekommen waren, musste mit Erstaunen feststellen, dass auch wir in der 68. Minute noch Angriffe fahren konnten die sehr schnell und zügig ausgespielt wurden, aber auch wir konnten die Chancen die sich daraus ergaben nicht nutzen.

Nach einem Foulspiel in der 75. Minute an Francois trat ein Preußen-Spieler nach den Pfiff mehrmals auf unseren liegenden Spieler nach und daraufhin zeigte der Schiedsrichter diesen Preussen-Spieler glatt Rot.
Aus dem Freistoß konnten wir keinen Nutzen schlagen.
Die Gäste fortan nur noch zu zehnt, machten trotzdem mächtig Druck und drängten auf den Ausgleichstreffer, doch immer wieder konnten wir hinten schlimmeres verhindern.

Das lag auch heute daran, dass die Rückwärtsbewegung unseres Mittelfelds super war und somit ständig unsere Abwehr unterstützte.

Auf Grund, dass nun die Preussen alles oder nichts spielte, ergaben sich beim schnellen Umschaltspiel große Räume für uns.

Leider konnten wir keinen der Konter nutzen, so dass es immer noch sehr eng war.

In der 85. Minute, bei einer Freistoßausführung von Preussen, will sich ein Preussen-Stürmer von der Manndeckung lösen und klatscht dabei unseren Innenverteidiger mit der Hand an den Hals.
Der Schiedsrichter zog für diese Aktion erneut Rot.

Nun waren die Preussen nur noch zu Neunt und wer dachte, das die Jungs nun einbrechen und sich mit der Niederlage abgeben würden hatte sich geschnitten.

Sie machten auch zu Neunt mächtig Druck und wollten den Punkt erzwingen.

Bei unseren Kontern nun noch mehr Räume, doch wir schafften es nicht den Sack zuzumachen.

Somit war die Spannung bis in die Haarspitzen zu spüren, zumindest bei den die noch welche haben.
Die offizielle Spielzeit war abgelaufen, doch bei den vielen Unterbrechungen gab es auch noch Nachschlag.

Somit ging das Zittern weiter.

In der 94. Minute bei einem Konter von uns, wird Kevin unsanft von dem Preussen-Verteidiger von den Beinen geholt und der Spieler war schon Gelb vorbelastet.
Der Schiedsrichter zeigt auch ihm den Gelb/Roten Karton!

Kurz darauf war auch die Nachspielzeit beendet und unter riesigen Jubel der USC-Riege beendet er die Partie.

Der USC schlägt den MSC Preussen II nach aufopferungsvollem Kampf, einer super disziplinierten Einstellung, klasse Zusammenspiel und einer phantastischen Laufarbeit, verdient mit 1:0 !!!!!

Fazit:

Was kann man nach einer derartigen tollen Vorstellung noch sagen ?

Geiles Spiel und davon doch bitte mehr!!!!!

Tut mir aber bitte einen Gefallen, macht es nicht allzu oft so spannend, denn ich möchte meine eingezahlten Beiträge in die Rentenkasse noch zurück erhalten !!!!

Jungs lasst es heute krachen und begießt diesen Sieg, denn das habt Ihr Euch verdient !

In diesem Sinne !

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.