14. Sptg. SV Arminia II vs. USC 3:2 (1:0)

on

Der USC außer Stande die vielen Ausfälle zu kompensieren und man verliert nun auch schon gegen die Zweite von Arminia !

Ich habe lange gerätselt, wie und was ich zum heutigen Spiel schreiben soll.

Eigentlich war ich im Vorfeld der Partie gewillt, einen normalen, vielleicht auch mit ein wenig Euphorie und mit Worte des Lobes gespickten Bericht zu schreiben, doch die Ereignisse stimmten mich dann um, dann halt so !!!!

Die Talfahrt des USC´s nimmt langsam Fahrt auf !

Ja es ist verdammt lange her, wo unsere Jungs einen Punkt, geschweige denn einen Dreier bejubeln konnten.

Nicht nur, dass der USC für die Rückrunde die vielen Abgänge verkraften muss und einige verbliebenen sich lieber was anderes vornehmen, als mit um Punkte zu kämpfen, rutscht man immer tiefer in ein Formtief.

Man könnte es auch eine Findungsphase nennen, denn was man heute da auf dem Platz anbot, ist fern von dem, was jeden einzelne Spieler in der Hinrunde ausgezeichnet hatte.

Am heutigen Samstag trafen sich kurz nach Mittag die Mannschaften des SV Arminia II und der USC zu einem Grottenkick.

Ja leider muss man es gleich so hart sagen, denn selten sieht man 90 Minuten solch gestammle beider Mannschaften.

In Fachkreisen bezeichnet solche Spiele auch Not gegen Elend, die Frage steht nur im Raum wer heute Not war.

Der USC begann sehr Verheißungsvoll und kam schon in der 4 Minute zu der ersten 100 % igen Chance, die nach Ablage von Kevin auf Jannis leider nicht verwertet wurde.

Kurz darauf brannte es im Strafraum der Arminen noch mal Lichterloh, wo man den Ball nicht aus dem Strafraum bekam und der USC einfach nicht die Lücke fand den Ball ins Netz zu schieben.

Doch dann war aber schon Schluss mit dem Fußballspielen, denn ab jetzt glänzte man besonders im USC Mittelfeld eher mit Antifußball.

Ein Zweikampfverhalten wofür man einfach keine Worte findet und auch der Spielaufbau spottete jeglicher Beschreibung.

Dadurch öffnete man den Gastgebern die Augen und die witterten Morgenluft.

Ja nun lassen wir mal die Kirche im Dorfe, nicht gleich Morgenluft, denn ihre 3-5 Fernschüsse die sie auf unser Tor absetzten, die zwar nicht so schlecht waren, versprühten keine echte Gefahr, da sie das Ziel weit verfehlten.

Wie gesagt ein echter Grottenkick und es wurde mit zunehmender Zeit eigentlich nur noch schlimmer.

In der 44. Minute unterläuft uns in der Vorwärtsbewegung ein katastrophaler Abspielfehler in unserer Hälfte, den die Gastgeber sofort nutzten und das 1:0 erzielten.

Nach dem Gegentor, schalteten fast alle Spieler vom USC ab und der Gastgeber kommt erneut durch unser Zutun zu einer Großchance, wobei wir den Ball zwei Mal auf der Linie retten mussten.

Nee Spiele gibt es, da konnten die Gastgeber in den ersten 45. Minuten sich nicht einmal von selbst in unseren Strafraum spielen und hätten dann noch zur Pause 2:0 geführt.

So blieb es beim 1:0 zur Pause.

Der USC wechselte gleich zwei Neue ein und hoffte so ein wenig mal wieder am Spiel teilnehmen zu können.

Anpfiff zur zweiten Hälfte und der USC machte da weiter wo sie aufgehört hatten.

Durch die unzähligen Fehlpässe auf beiden Seiten behielt das Spiel sein Niveau bei.

Es gab dennoch einen Unterschied zwischen beiden Mannschaften, die Einäugigen nutzten unsere desolate Spielweise in der 51. (2:0) und 74. Minute sogar zum 3:0 aus.

Wir hingegen hatten zwar Spieler auf dem Feld, die trotz der zu beklagenden Ausfälle eigentlich alle samt das Leistungsvermögen besitzen, jeder Zeit dem Gegner das Wasser reichen zu können, doch wollte man heute anscheinend den SV Arminia II die Punkte herschenken.

Der Gastgeber wusste eigentlich auch nicht wie ihnen geschah, denn besser gespielt haben sie auch nicht, sie standen halt bei unseren Abspielfehlern immer etwas günstiger, vielleicht sollten wir diese Übung ins Trainingsprogramm aufnehmen.

Ein sehr schöner Fernschuss von Dawood in der 76. Minute aus ca. 28 Meter knallte unter die Latte und landete im Tor.

Die drei USC – Zuschauer schöpften noch mal Hoffnung, doch als man sah, das selbst das nicht zur anständigen Spielweise bei trug, schwand diese sehr schnell.

Ein Freistoß von Christian, in der 91. Minute von der rechten Strafraumgrenze der Gastgeber, sollte noch mal zu was zählbaren führen.

Er brachte den Ball scharf rein und ein Armine verwandelte, als Dank für unsere Zuspiele bei ihren Toren ins eigene Netz und machte das Ergebnis für so manchen ansehnlicher.

Ich zähle mich nicht zu Manchen !!!

Endstand 3:2 für die Gastgeber!

Fazit:

Sehr peinliche Vorstellung vom USC , trotzdem danke an all die, die heute sich die Zeit genommen haben und den USC auf dem Platz vertraten!

Da für die kommende Spiele sich ein weiterer Spieler von der Mannschaft verabschiedet, werden wohl nur noch Danksagungen, das man es überhaupt noch schafft eine Mannschaft voll bekommen hat, in Zukunft die Spielberichterstattungen hier auf der Seite zieren.

Gut hat auch was, habe ich mehr Freizeit.

Kopf hoch Jungs, noch haben wir 14 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, doch leichter werden die kommenden Aufgaben nicht mehr.

Aufstellung:
TW: Holger
Abwehr: Andy, Torsten, Jonas, Eric
Mittelfeld: Dawood, Julian, Daniel / 46. Basti , Francois / 63. Christian
Sturm: Jannis / 46. Julien und Kevin (C)

In diesem Sinne, habt wenigstens Ihr noch ein schönes WE !

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.