15.Sptg. Roter Stern vs. USC 5:3 (3:1)

on

Der nächste desolate Auftritt der USC-Sportler, beschert auch postwendend im 3. Rückrundenspiel, die nächste Niederlage !!!!

Nach dem der USC letzte Woche weit unter seine Möglichkeiten das Spiel gegen die Arminen herschenkte, hatte man zumindest im Trainerstaab Hoffnungen, dass sich heute die Mannschaft am Riemen reißen würde und mit einer deutlichen Leistungssteigerung hier bei den Sternen  aufläuft.

Vielleicht ist es aber auch nicht die Hoffnung, sondern eine Art Trainerblindheit wo eher der Wunsch der Vater des Gedanken ist, weil man einfach nicht wahr haben will, dass es jetzt so Woche für Woche weitergehen wird.

Wie es den Anschein hat, blutet nicht Jedem das USC-Herz, denn sonst hätte man heute auf dem Platz ganz anders agiert.

Es ist erschreckend zu sehen, wo sich scheinbar bei 90 % der Mannschaft, auf einmal die Leistungsgrenze befindet, oder ist es doch nur Lustlosigkeit?

Man legt teilweise eine Art Söldnermentalität hin, wo es vielen einfach Egal zu seien scheint, zu welcher Lachnummer man sich im Moment in der Liga macht.

Man geht mehr als halbherzig in die Zweikämpfe, hat keinen Bock den Ball mal entgegen zu gehen, steht kilometerweit von seinem direkten Gegenspieler weg und trabt in einer Form von Alibilauf dann mal geschmeidig hinterher, wobei man ein Gegentor billigend in kauf nimmt.

In der Vorwärtsbewegung, scheint man noch nie zusammengespielt zu haben, denn man bekommt noch nicht mal einen Pass über zwei Meter zum eigenen Mitspieler hin, die Nächsten versuchen es mit unkontrollierten Ball nach vorn schlagen, welche ebenfalls 99 % beim Gegner landen und es gibt Weitere, die durch ihre Ballverliebtheit oder sagen wir es mal deutlicher, durch ihre Selbstüberschätzung den Ball solange am Fuß halten, bis sich fast die ganze Mannschaft in der Vorwärtsbewegung befindet, dann den Ball vertändeln und dem Gegner dadurch Freikarten zum Tore erzielen verteilen. Die Krönung dabei ist es, dass man auch bei diesen Ballverlusten keinen Bock hat, da mal nachzugehen um seinen Fehler wieder gut zumachen.

Ja, all das ist im Moment der USC Magdeburg, der vielleicht durch die sehr gute Hinrunde denkt, dass man mit der teilweise überheblichen Art die man an den Tag legt, die Spiele schon irgendwie gewinnen wird.

Es tun mir nur die Leid, die sich den Arsch aufreißen, weil man wirklich was bei den Spielen erreichen will und dann im Moment vom Team so in Stich gelassen werden.

 

Und genau so lief auch heute die Partie ab.

Fühlte man sich in den Anfangsminuten noch bestätigt, das die Jungs vom USC doch wach geworden sind und Fußball anbieten würden, denn in der 2. Minute konnte, nach einem Pass von Daniel, der von Julien noch verlängert wurde, Kevin allein aufs Tor zugehen, der dann den TW ausspielte und die heraneilenden Abwehrspieler alt aussehen ließ, als er einnetzte.

Leider wurde man in der 4. Minute ganz schnell auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

Da verteilte man die erste Einladungskarte, setzte nur halbherzig nach und die Sterne nahmen das Geschenk an und erzielten quasi im Gegenzug den Ausgleich.

 

Der USC hatte in den nächsten Minuten noch zwei große Chancen wieder in Führung zu gehen, doch leider vergab man diese, wer weiß, vielleicht wäre die Partie anders gelaufen, hätte man die Chancen genutzt.

 

Danach kam kaum noch was vom USC, da man sich fortan so verkaufte wie oben beschrieben.

Genau wie in der Partie gegen Arminia, war der USC der Ursprung fast aller Chancen der Gastgeber.

Es kam nicht ein Abschlag, bzw. Abstoß von uns bei einem unserer Spieler an, was aber zum Teil auch der Lustlosigkeit und Einsatzbereitschaft unserer Spieler zu verdanken war, denn zum Ball gehen, oder das man den Willen zeigte den Ball unbedingt haben zu wollen, das stand unseren Spielern heute nicht gut zu Gesicht.

Es könnte ja eventuell einen Ballgewinn geben und was will man denn damit schon.

Ja, die Sterne kamen aus dem Lachen nicht mehr raus, denn solch leichten Gegner wie den USC in diesen Tagen bekommt man in einer Dekade, nur einmal vor die Flinte.

So konnten die Gastgeber durch sehr große Unterstützung von unseren Spieler noch vor der Halbzeit das 2:1 ( 23.Minute ) und 3:1 (38. Minute) erzielen.

 

Trotz dass man in der Pause angesprochen hatte, was man dringend ändern muss, stellten die Spieler vom USC anscheinend ihre Ohren auf Durchzug, mehr kann man dazu nicht sagen.

 

Und dann ging das Treiben der 11 Spieler vom USC munter weiter.

Anstatt nun sich mal richtig zu den Gegenspielern zu positionieren, wollten man anscheinend noch größeres Risiko gehen in dem man sich noch weiter entfernte.

 

Resultierend daraus 4:1 ( 51. Minute )!

Ein echtes Aufbäumen vom USC war nicht zu erkennen und es schien nur Einen zu geben, der mit seiner Körpersprache signalisierte, das Ihm der ganze Auftritt und dem Abschneiden seiner Mannschaft nicht egal ist und das war unser Stürmer Kevin.

 

Bei allen Anderen, war vielleicht der Gedanke da, nur das Fleisch war nicht willig um den USC heute gebührend vertreten zu können.

 

Das 5:1 ( 73. Minute ) war absolut beschreibend für unsere momentane Situation.

Absolut unbedrängt versucht unsere Abwehr einen Spielaufbau aufzuziehen, von außen wird der Ball ohne zu gucken in die Mitte gespielt, genau in die Füße eines Sternespielers, der dann diese Vorlage annahm und das Tor zum 5:1 erzielte.

 

Bei uns ging nach vorn so gut wie nichts mehr und mittlerweile mussten wir auch noch Kevin verletzungsbedingt auswechseln.

 

Doch in der 88. Minute versuchte Dawood mal mit dem Ball in den Strafraum zu gehen, wird gefoult und wir bekamen einen Strafstoß zugesprochen.

Diesen verwandelte Francois sehr souverän und betrieb damit ein wenig Ergebniskosmetik.

Das auch die Sterne Blitzmomente hatten zeigte sie in der 89. Minute, wo Julien nach einem abgefangenen Fehlpass alle Gegenspieler umkurvte und mit seinem Treffer das Ergebnis noch ein wenig erträglicher gestaltete.

Als der Abpfiff ertöne, verließ der USC ein weiteres Mal den Platz als Punktelieferant und machte es einen unmittelbaren Mitkonkurrenten unbeschreiblich einfach.

 

Fazit:

Ja nun stellt sich die Frage, wo soll das noch hinführen ?

Nimmt man mal an, das aus dem Land zwei Magdeburger – Mannschaften absteigen und der 13. Platz der SOL ein Abstiegsplatz wird, verkürzte heute die Mannschaft, die diesen im Moment bekleidet auf 12 Punkte zu uns.

Also bei der Leistung die Ihr im Moment auf dem Platz anbietet, könnte uns das Schicksal zu Ostern einen Abstiegsplatz bescheren, Hut ab, denn das hat bestimmt seit Bestehen der SOL auch noch keine Mannschaft geschafft.

Eure Leistung ist nicht mehr mit den ganzen fehlenden Spielern zu entschuldigen, denn im Prinzip ist eigentlich Euer Leistungspotenzial deutlich höher und man hätte zumindest keines der letzten 3 Spiele verlieren müssen, aber anscheinend möchte Keiner mehr so richtig seine Leistung abrufen und ist lieber mit den eigenen Befindlichkeiten beschäftigt.

Wenn einige denken, das 30 Prozent die man bringt ausreichend sind, um solche Gegner zu schlagen, frage ich mal vorsichtig an, wann ist es soweit das Ihr aufwacht ?

 

Nächstes WE wird es von mir keinen Bericht geben, da ich meine beweglich freien Tage nehmen werde.

Für mich sehr gut, denn der Spaß an der Berichterstattung war schon mal viel Größer, denn da hatte man auch noch auf Seiten des USC´s Fußball gespielt.

 

In diesem Sinne !

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.