18. Sptg. SOL FSV 1895 vs. USC 0:4 (0:2)

on

USC fährt einen, über lange Zeit klaren und ungefährdeten Auswärtssieg ein, der aber einen bitteren Beigeschmack hinterlässt!!!

Heute ging es für unsere Jungs zum FSV und dass, ist seit dem es in unserer Stadt nur noch Baustellen gibt, schon eine kleine Weltreise.

Dennoch schafften es 14 unserer Jungs pünktlich zum Anpfiff zu kommen und sie schienen bereit zu sein, um heute nachzulegen.

Das Trainerkollektiv zog sich zu einer konstituierenden Sitzung zurück, um dann voller Freude den Jungs zu verkünden, wer heute in der ersten Garde ist.

Tja und so sah es zum Start aus.

TW: Holger

Abwehr: Andy ( 57. Christian ), Jonas ( 80. Daniel ), Micha, Julian

Mittelfeld: Dawood (68. Lionel ), Philipp (C), Julien , Francois

Sturm: Eric und Kevin

 

Spieltelegramm:

0:1 Kevin / 3. Minute A – Jonas

0:2 Julien / 18. Minute A – Francois

0:3 Julien / 49. Minute A – Kevin

0:4 Kevin / 64. Minute A – Christian

 

Besonderes Vorkommnis:

Philipp 53. Minute Rote Karte wegen Tätlichkeit !

 

Zum Spiel

Sah man sich die Erwärmung Einiger heute an, konnte es als Trainer einem Angst und Bange werden.

4. Minuten vor dem Spiel trafen die letzten beiden Spieler auf dem Platz ein und konnten dadurch nur noch zwei, drei Mal die Beine in die Lüfte schwingen, bevor der Schiedsrichter die Partie anpfiff.

 

Mit dem Anpfiff nahmen unsere Jungs einem gleich die Angst, denn es gleich richtig bei der Sache und sie ließen zunächst keinen Zweifel aufkommen, dass wir heute die nächsten Auswärtspunkte holen wollen.

Auch mit dem nötigen Augenequipment schien man heute ausgerüstet gewesen zu sein, denn in der 3. Minute bewies Jonas nicht nur Auge sondern zeigte auch, dass er gefühlvoll einen Pass schlagen kann.

Er bekommt den Ball bei uns im Strafraum, sieht Kevin in der Hälfte des Gegners auf der rechten Seite lauern und spielt ihn mit einem langen gefühlvollem Pass den Ball genau in den Lauf.

Kevin legt den Turbo ein, läuft seinen Gegenspieler davon und hat somit freie Bahn auf das gegnerische Tor.

Der FSV – Torhüter kommt raus und verkürzt den Winkel, doch das schockt Kevin nicht die Spur und er haut die Pille ins lange Eck.

Das sehr frühe 0:1 spielte uns genau in die Karten und sorgte für die Sicherheit in den nächsten Minuten.

Immer wieder setzten wir den Gegner unter Druck, zwangen ihn zu Fehlern und wir erarbeiteten uns weitere Chancen, die wir nicht in Zählbares ummünzen konnten.

Die sporadischen Entlastungsangriffe der Hausherren, konnte unsere Abwehr ohne große Mühen abfangen.

In der 18. Minute zeigte Francois, dass er auf der 6er Position auch kein Schlechter ist, denn nach dem er den Ball in der Hälfte des Gegners kurz hinter der Mittelline erhält, sieht er auf der linken Seite Julien starten und schlägt ein super Pass auf ihn.

Julien bekommt den Ball sehr gut unter Kontrolle und dringt in den Strafraum ein.

Er nimmt kurz den Kopf hoch um das Ziel anzuvisieren und zieht knochentrocken ab.

Sein Schuss zappelt im langen Eck und er erhöht damit auf 0:2 für den USC.

Ja, so hätte es noch Stunden weiter gehen können, doch unverständlicher Weise, nimmt der USC das Tempo aus dem Spiel und kopiert plötzlich die Spielweise des Gegners.

Es kommt kaum noch ein ansehenswertes Spiel zu Stande, unsere Jungs sind in der Vorwärtsbewegung einschläfernd und absolut berechenbar.

Gingen nun unseren Jungs schon die Ideen aus, waren sie plötzlich konditionell schon Platt oder dachte man das dieser Vorsprung schon reichen und man das Spiel mit Schneeschuhe nach Hause schaukeln würde.

Man gut das heute die Hausherren im Abschluss nicht den besten Tag erwischten, denn sonst hätte schon mal ein Ball reinrutschen können.

Somit kam es noch bis zur Halbzeit zu sehr wenig Chancen für hüben und drüben und die wenigen Chancen die wir hatten, vergeigten wir auch noch weil wir zu unentschlossen waren, oder wir beim Abschluss nur noch halbherzig den Erfolg suchten.

 

Somit war der Halbzeitpfiff auch eine kleine Erlösung für die Zuschauer und Trainer.

In der Pause versuchte man einige Fehler zu analysieren um diesen in Hälfte zwei abstellen zu können.

 

Und dann ging es schon weiter.

Der USC nun wieder viel Druckvoller und schon gab es wieder ein großes Chancenplus für uns.

Das 0:3 in der 49. Minute leitete Kevin ein, der sich wieder über Außen super gegen seine Gegenspieler durchsetzen konnte, in den Strafraum eindringt und aus spitzen Winkel auf das Tor der Fermersleber abzieht.

Der TW vom FSV stand diesmal genau richtig und konnte diese Schuss noch abwehren, nur festhalten konnte er den Hochgeschwindigkeitsball nicht und der Ball landet vor den Füßen von Julien, der sich da nicht lange betteln ließ und seine heutige super Leistung mit dem zweitem Tor krönte.

Alles im grünen Bereich und der USC war da wo man ihn haben wollte und befand sich auf der Erfolgsspur.

Ohne große Gefahr, musste man einfach nur noch das Spiel locker runter spielen und es hätten sich mit der einen oder anderen Chance mit Sicherheit noch Möglichkeiten ergeben das Ergebnis noch positiver für uns zu gestalten.

 

Ja aber manchmal frage ich mich, was bei solch einem Spielstand bei dem Einem oder Anderen Spieler von uns so im Kopf vorgeht.

Bei einem Spiel was man völlig im Griff hat, ist man eigentlich über viele Dinge erhaben!

Gut nicht Alle, denn um 16.15 Uhr, also in der 53. Spielminute, verabschiedet sich der USC in der Fairnesstabelle von seinem lange behaupteten 1. Platz.

Der USC Kapitän lässt sich, obwohl der Ball schon weit von ihm entfernt war, nach einem Klammern des Gegners zu einer Tätlichkeit hinreißen, erweist seiner Mannschaft damit einen Bärendienst und bekommt dafür glatt Rot.

Zur großen Freude aller Wechselspieler waren die geplanten Wechsel erst mal hinfällig, der USC musste den Rest der Halbzeit in Unterzahl bestreiten und auch für die kommenden Aufgaben macht man es der Mannschaft, gerade bei der jetzigen Personalsituation nicht leichter.

 

Der USC fortan zum Teil nur noch mit Defensivaufgaben beschäftigt und die Hausherren witterten Morgenluft.

Ja und schon kamen sie die Großchancen für den FSV.

Durch die großen Lücken die sich nun boten, hatte der FSV in der 55. Minute schon seine erste Großchance. Der FSV Spieler wurde sehr gut angespielt, so dass er allein auf unser Tor zugehen konnte.

Unser TW Holger, der heute unbedingt das Shutout holen wollte, kommt aus seinem Kasten und kann das Gegentor noch verhindern.

In der 57. Minute wechselte der USC das erste Mal, für den angeschlagenen Verteidiger Andy kam nun Christian ins Spiel und wir stellten die Formation ein wenig um.

Dennoch bekamen die Gastgeber nun Oberwasser und an einen gepflegten Spielaufbau vom USC war nicht mehr zu denken.

Wenn wir nun gefährlich waren, dann eigentlich nur durch eine Spielweise die man in Fachkreisen unter Kick and Rush kennt, dem USC nicht zu Gesichte steht und eigentlich nur ein Ausdruck ist, dass man mit dem eigentlichen Fußballspielen nix am Hut hat.

 

In der 64. Minute konnten wir aber den FSV noch mal auskontern.

Christian bekommt in der Nähe der Mittellinie den Ball, spielt von dort einen genialen Pass in die Schnittselle, der nun sehr offensiv stehenden FSV – Abwehr.

Das spielt Kevin genau in die Karten und kann nun ca. 40 Meter vom Tor entfernt allein auf den TW der Gastgeber zugehen.

Kevin ließ ihn auch diesmal keine Chance und verwandelt zum 0:4 !

 

Dieses erschütterte den FSV nicht und sie machten weiter Druck, zwangen uns teilweise Minutenlang in unsere Hälfte und erspielten sich gut bis sehr gute Chancen.

Ich möchte die sehr gute Leistung unserer Abwehr nicht schmälern, doch ab und zu machte sich die Überzahl doch stark bemerkbar und wir konnten froh sein, das der FSV das Zielwasser in der Kabine gelassen hat.

 

In der 68. Minuten gab Lionel dann nach sehr langer Verletzungspause sein Comeback, der für Dawood kam.

Im Laufe des Spiels erarbeiteten sich beide Mannschaften noch hochkarätige Chancen, die beide Mannschaften alle samt ungenutzt ließen.

In der 80. Minute musste der USC erneut die Formation ändern, da Jonas den Platz verließ und Daniel nochmal auf seiner angestammten Position für Betrieb sorgen sollte.

Und weiter ging es hoch und runter und keine Mannschaft wollte oder konnte seine Chancen mehr nutzen.

 

Somit gewinnt der USC am Ende verdient mit 0:4.

 

Fazit:

Die ersten 20 Minuten waren sehr gut, doch dann war danach erst mal plötzlich Schluss mit der Überlegenheit.

Mit Beginn der zweiten Hälfte war man dann wieder viel konzentrierter und konnte gleich noch ein Tor nachlegen.

Leider gab es nicht die nötige Sicherheit, da man sich dann um andere Aufgaben kümmern musste.

Es gab schon den Einen oder Anderen, der heute eine tolle Performanz abgeliefert hat, nur bei dem Spielverlauf diese nun hervorzuheben wäre gegenüber Denjenigen, die sich den Ar… aufgerissen haben, das es bei der Null hinten bleibt und mit unorthodoxen Methoden dafür gesorgt haben, unfair.

 

Insgesamt haben wir als Team gewonnen und dabei sehr viel richtig gemacht, die Rote Karte klammere ich aber dabei aus.

 

Mir wird es jetzt schon etwas anders zu Mute, wenn ich an die Personalsorgen der nächsten Spieltage denke, gut nun genießen wir aber erst mal den nächsten Dreier und dann sehen wir weiter, ob wir nächste Woche in Unterzahl beim nächsten Punktspiel auflaufen müssen!

In diesem Sinnen, noch ein schönes WE !

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.