6. Sptg. SOL Staffel II SV Beyendorf vs. USC 4:4 (1:2)

USC kommt über ein Unentschieden nicht hinaus und trauert seinen vielen vergebenen Chancen hinterher!

Durch den Heimsieg am vergangenen Wochenende, packten unsere USC – Jungs heute ihren Rucksack und fuhren mit einem gar lustigem Lied auf den Lippen und viel Selbstvertrauen aufs Dorf, nach Beyendorf.

Dort wollte man heute nachlegen und man höre und staune, erstmals in dieser Saison hatte man sogar 14 Spieler zur Verfügung.

Zwar ist das Jahr der Semesterferien noch längst nicht vorbei und deshalb war man auch wieder dankend auf Unterstützung der KF – Mannschaft angewiesen, dennoch konnte man heute wenigstens mal 11 1/2 Spieler aus dem GF präsentieren.

Endlich stellte sich die Mannschaft nicht von selbst auf und man hatte die Wahl wie man hier in Beyendorf auflaufen wollte.

Gemeinsam mit dem Kapitän der Mannschaft wurde abgesprochen wer heute starten sollte und man kam zu folgender Aufstellung:

TW: Christian
Abwehr: Eric (18. Julian),Konstantin (c), Hendrik, Dennis
Mittelfeld: Basti ( 77. Miguel ),  Micha, Ahmed, Julien
Sturm: Jonas L. ( USC -Debüt) / ( 77. Daniel )und Abdul ( USC – Debüt)

Spieltelegramm:
1:0 SV B  / 15. Minute
1:1 Abdul / 42. Minute
1:2 Julien / 44. Minute
2:2 SV B / 47. Minute
2:3 Julien / 55. Minute
3:3 SV B / 59. Minute
4:3 SV B / 73. Minute
4:4 Julian / 85. Minute

Schiedsrichter:
H. Gensch
Linienrichter:
P. Breiter
A.J. Sketris

Kurz zum Spiel

Der USC begann furios und ließ keine Zweifel aufkommen, das sie heute auch den Dreier aus Beyendorf mitnehmen wollten.
Sie setzten die Hausherren gehörig unter Druck und erspielten sich auch gleich sehr große Chancen.
Doch leider wurden diese Großchancen alle samt vergeben oder vom sehr gut aufgelegten Beyendorfer TW zu Nichte gemacht.
Aus dem Nichts geriet der USC in der 15. Minute in Rückstand.
Beyendorf versuchte mal einen Angriff auf das USC – Tor zuführen, doch dieser wurde von Konstantin locker abgefangen.

Mit dem Ball, den er spielen wollte traf er einen drei Meter entfernten Gegenspieler am Schienbein und von dort ging der Ball in Richtung unseres Strafraums.
Dort stand plötzlich ein Beyendorfer allein auf weiter Flur und netzte ein.
Für alle USC-ler lag eine klare Abseitsposition vor, doch der Linienrichter schien da wohl ein besseren Blick gehabt zu haben, oder er muss seine Brille zur Linienkalibrierung neu ausrichten zu lassen, denn für ihn war es kein Abseits und das Tor zählte zum entsetzen der Gäste !

Mehr als geschockt versuchte der USC das Spiel wieder in den Griff zu bekommen, doch man schien völlig von der Rolle zu sein.
Die Beyendorfer übernahmen das Zepter der Partie und der USC weit entfernt von der Spielweise vor dem Gegentor.
Zwar stand man hinten recht sicher und ließ nichts großartig zu, doch am eigenen Aufbauspiel haperte es.
Erst so ab der 30. Minute klappten auch mal wieder eigene Angriffsbemühungen, doch wieder vergab man einige Hochkaräter.
In der 37. Minute ein phantastischen Fallrückzieher von Abdul im Strafraum der Gastgeber, doch der Beyendorfer TW konnte den Ball noch vor dem Einschlag aus dem Kasten kratzen.
Der USC nun wieder voll am Drücker und dann endlich in der 42. Minute, nach einem super Zuspiel von Julien auf Abdul war es dann soweit.
Abdul netzte das erste Mal für seinen neuen Verein ein und glich die Partie erst einmal aus.
Doch das war viel zu wenig für den USC und man machte weiter gehörig Druck.
Ein energisches Nachsetzen von Basti, der auf Abdul spielte, der auch alles daran setzte den Ball zu behaupten, spielte dann einen mustergültigen Pass auf Julien und der haut die Pille kurz vor der Halbzeitpause ins Netz zum mehr als verdienten 1:2 für den USC.

Dann war Halbzeit, wo man sich noch mal gegenseitig anspornte und man wollte nach der Pause nachlegen.

Doch es kam leider ganz anders, denn aus einem Eckball in der 47. Minute konnten die Hausherren den Ausgleich erzielen!

Dahin waren die Vorsätze, doch diesmal knabberte man nicht all zu lange am Gegentor, denn in der 55. Minute konnte Julien den USC wieder in Führung schießen.

Doch nun machten unsere Jungs einige individuelle Fehler und in der 59. Minute glich Beyendorf erneut aus. 3:3

In der 73. Minute erhöhten die Hausherren sogar auf 4:3.

Ja, das hätte man sich nicht träumen lassen, dass man hier, trotz das man das klar bessere Team war, kurz vor Schluss einen Rückstand hinterher laufen würde.

Unsere Jungs versuchten noch mal alles, doch der Schlussmann von Beyendorf hatte heute den Tag seines Lebens und vereitelte alles was in Richtung seines Tores kam.

In der 85. Minute hielt Julian nichts mehr Hinten, er machte sich auf in die gegnerische Hälfte und siehe da, nach einem Befreiungsschlag des Gegners landete der Ball so ca. 25 Meter vom Gastgebertor entfernt auf seinem Schuh.
Er zog ganz trocken mal ab und ballerte die Kugel ins lange Eck des Tores in den Winkel. 4:4 !
Kurz darauf war Schluss und der USC sicherte sich wenigstens einen Punkt und bleibt somit im 3. Spiel hintereinander ungeschlagen.

Fazit:
Jungs, teilweise sehr gute Spielzüge, wobei die Größe des Platzes oftmals das größte Hindernis war.
Ihr wart zum großen Teil die klar bessere Mannschaft, doch leider ist das kein großer Trost, denn hätte man nicht soviel Chancen liegen gelassen, dann hätte man hier eher was für das Tor-Konto machen können, als zwei Punkte liegen zulassen!

Kopf hoch, vielleicht klappt es am nächsten Spieltag wieder besser.

In diesem Sinne, noch schönes WE.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.