B-Junioren starten Miniserie

on

Souveräner 5:1 Erfolg gegen die Spielvereinigung aus Hohenwarthe und Niegripp

Zum fälligen Meisterschaftsspiel empfingen unsere B- Jugendlichen das gleichaltrige Team aus dem Jerichower Land. Coach Sahr hatte im Gegensatz zum letzten Spiel, bei dem nur 9 Spieler auf dem Feld standen ( man gewann mit 3:2 gegen die roten Sterne aus Sudenburg) diesmal zumindest 11 Leute an Bord, die sich wie folgt lesen:

Leon, Alex, Jan, Jason, Oli, Rohat, Michel, Justin, Basti, Maurizio und Vince.

Letzterer wollte unbedingt zeigen dass man da anknüpfen wollte, wo man gegen die Sterne aufgehört hat und brachte unsere Mannschaft nach einem sehenswerten Pass von Rohat bereits nach 43 Sekunden in Führung. Das gab der Mannschaft Vertrauen und Selbstbewusstsein und man agierte in der Folge druckvoll gegen Ball und Gegner. In der 15. Minute war es Justin der nach einem schönen Doppelpass auf der rechten Außenbahn mit Maurizio zu einem 30m Dribbling ansetzte und den Ball überlegt am Torwart vorbei ins lange Eck schob – 2:0. Leider hörten wir dann auf mit Fußball spielen und beschäftigen uns mit allem drum herum nur nicht mit dem Ball und brachten so den Gegner wieder zurück ins Spiel. Dieser konnte zwar bis zur Halbzeitpause keinen Profit daraus schlagen, doch kurz nach der Pause verkürzten die Gäste durch einen sehenswerten Fernschuss auf 2:1. Dies wiederum schien der entscheidende Weckruf für unsere Spieler zu sein und in der 52. Minute stellte Maurizio nach einem Zuckerpass von Rohat den alten zwei Toreabstand wieder her. Jetzt drehten die Jungs richtig auf. Immerwieder eroberte man im Mittelfeld den Ball, schaltete blitzschnell um und setzte die Mitspieler mit klugen Pässen in die Schnittstelle ein. Nach einem weiteren Traumpass diesmal von Justin war es Oli der durch seinen klugen Laufweg den Ball aufnehmen konnte und dem Gästekeeper mit einem trockenen Schuss keine Chance ließ. Zu diesem Zeitpunkt waren 56 Minuten gespielt und bereits 4 Minuten später reagierte Basti nach einer Ecke am schnellsten und krönte seine wieder hervorragende Leistung mit dem 5:1. Infolge schwindender Kräfte tat man nicht mehr viel für die Offensive und brachte das Ergebnis nach Hause.

Fazit: mit frischen Kräften von der Bank hätte man bis zum Schluss Druck machen können und vielleicht noch das ein oder andere Tor erzielt. Alle mal drüber nachdenken bitte!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.